Garmin Vivoactive HR Pulsuhr Puls Smartwatch Uhr

Sportuhr – Erfahrungsbericht: Garmin Vivoactive HR

Schon seit einigen Monaten verwende ich jetzt die Garmin Vivoactive HR und wollte natürlich auch mal darüber berichten wie ich die Uhr finde.

Kurz gesagt ich bin wirklich begeistert, mir war vor allem wichtig, dass die Uhr die Herzfrequenz am Handgelenk messen kann weil ich den Puls-Brustgurt selten verwende, obwohl ich den Puls beim Sport immer sehr interessant finde.

Funktionen

Die Uhr bietet alles was zurzeit Stand der Technik ist und das für einen unschlagbaren Preis von 200€. Ich wollte mir eigentlich die Garmin Fenix 3 HR kaufen, welche nahezu die gleichen Funktionen hat aber das DOPPELTE kostet!

Neben den üblichen Funktionen bietet die Uhr folgendes:

  • GPS
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Smart Notification
  • Activity Tracker
  • Datenanalyse
  • 50m Wasserdicht

Herzfrequenzmessung am Handgelenk

Für manche Profis im Leistungsbereich teilweise uninteressant aber meiner Meinung nach wirklich TOP, die einzige Anwendung die nicht geeignet ist um die Herzfrequenz am Handgelenk zu messen ist ein Intervalltraining, weil ein Brustgurt einfach etwas genauer ist und etwas schnell reagiert.

Abgesehen davon sehr praktisch, wenn man die Uhr beim Schlafen trägt wird auch dort die Herzfrequenz protokolliert. Des weiteren Funktioniert ein Brustgurt beim Schwimmen meines Wissens nicht so gut, die Messung am Handgelenk aber perfekt.

Activity Tracker

Natürlich kann die Uhr auch als Aktivitätsmonitor verwendet werden, die Uhr zählt die zurückgelegten Schritte und mittels Schrittlänge die zurückgelegten Kilometer. Trägt man die Uhr beim Schlafen wird auch eine Schlafanalyse erstellt welche Bewegung, Tiefschlafphasen, Wachphasen und Herzfrequenz anzeigt.

GPS

Das eingebaute GPS  ist sehr praktisch, so hat man seinen Weg auch bei Wassersportarten immer protokolliert beziehungsweise kann sein Smartphone beim Sport einfach zu Hause lassen.

Smart Notification

Um ehrlich zu sein dachte ich niemals das ich je eine Uhr für ihre Smart-Funktion lieben werde aber doch es ist passiert! Wahnsinn wie praktisch es ist wenn man nicht mehr wegen jeder Nachricht auf Whatsapp & Co sein Smartphone aus der Hosentasche holen muss, sondern einfach auf sein Handgelenk sieht.

Sport

Die Uhr unterstützt zwar nicht wahnsinnig viele Sportarten aber die wichtigsten, sollte man eine Sportart ausüben welche nicht unterstützt wird kann man einfach die Sportart „Sonstige“ wählen und dann im Garmin Connect Profil umbenennen.

Verfügbare Sportarten sind:

  • Laufen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Golfen
  • Gehen
  • Rudern
  • Stand up Paddling
  • Ski/Snowboarden
  • Langlauf
  • Indoor Lauf/Rad/Rudern/Gehen
  • Krafttraining
  • Cardio

Zusätzlich gibt es einen App Store wo man sich weitere Sportarten herunterladen kann. Ich habe mir zum Beispiel Wandern und Tennis installiert.

Akkulaufzeit

Verwendet man die Uhr beim Sport und aktiviert GPS so kann man mit einer Akkulaufzeit von rund 12 Stunden rechnen. Wird die Uhr als Aktivitätsmonitor verwendet kommt man locker eine Woche aus! Bei vollständiger Entladung benötigt die Uhr ungefähr eine Stunde um wieder 100% Akkuladung zu haben.

Fazit

Eine bemerkenswerte Uhr die Garmin hier rausgehauen hat welche meine Erwartungen sogar übertroffen hat. Vorher war ich kein Freund von Uhren und trug nie eine, jetzt trag ich seit 3 Monaten täglich die Garmin Vivoactive HR. Ich kann sie jeden Sportler nur wärmstens empfehlen!

Gekauft habe ich sie bei Amazon da sie dort von Anfang an um 20€ billiger verfügbar war.

ACHTUNG die Uhr ist gerade im Preis um 50€ gesunken und kostet jetzt nur mehr 199€!!!

2 Gedanken zu “Sportuhr – Erfahrungsbericht: Garmin Vivoactive HR

  1. Ich habe im Moment noch die Fitbit Charge HR, die mir bisher auch super gefällt, kann mir aber vorstellen auch mal das Garmin zu holen, hört sich auf jeden Fall sehr gut an!

Kommentar verfassen